IMMOBILIENPROJEKT AN INVESTOR VERKAUFT!

Projekt Park Schönfeld Carree | Kassel

Ideenwettbewerb Park Schönfeld Carree, Siegerbeitrag: Entwurf Wuttke & Ringhof Architekten
Projekt Park Schönfeld Carree, Kassel, Modell Wuttke & Ringhof Architekten
Entwicklungsprojekt:
Neubau Wohnquartier in Kassel
Lage: Kassel (Hessen) - Innenstadt, nahe Park Schönfeld
Wohneinheiten: ca. 450
Status: Verkauft
Ideenwettbewerb Park Schönfeld Carree, Siegerbeitrag: Entwurf Wuttke & Ringhof Architekten

Das Objekt

Immobilienprojekt an Investor verkauft
Die IMMOVATION-Unternehmensgruppe hat das zur Baureife entwickelte Immobilienprojekt Park Schönfeld Carree im August 2020 verkauft. Käufer der Grundstücksfläche ist ein Investor mit Sitz in Hessen. Der Verkauf wurde durch Jones Lang LaSalle SE vermittelt.

Das Grundstück für das geplante Wohnbau-Projekt „Park Schönfeld Carree“ ist Teil der ehemaligen Jägerkaserne in Kassel. Die Fläche von insgesamt ca. 43.500 Quadratmetern ist ideal für den Bau neuer Wohnungen geeignet. Sie liegt in der Mitte der Stadt und grenzt an den Park Schönfeld, einem beliebten Ziel für Freizeit und Erholung.

Im Auftrag der IMMOVATION-Unternehmensgruppe wurde in Kooperation mit der Stadt Kassel ein internationaler städtebaulicher Ideenwettbewerb durchgeführt. Der Siegerbeitrag lieferte wichtige Impulse für eine verdichtete urbane Bebauung. Überzeugt hat der Siegerbeitrag vor allem, weil er die Anforderungen an ein verdichtetes städtisches Wohnen mit dem erforderlichen Angebot öffentlicher und privater Freiflächen sowie der Gestaltung von Verkehrsflächen am besten zu verbinden wusste.

Auf der Grundlage des Siegerbeitrages hat die Stadt Kassel im September 2017 einen Bebauungsplan beschlossen. Das Konzept sieht auf der Fläche in der Größe eines kleinen Stadtteils den Bau von rund 450 Wohnungen mit einem breiten Angebot an Wohnungsgrößen vor.


Entwurf Wuttke & Ringhof Architekten – Architektur: Grohe + Budde-Architekten, GLOBAL CONZEPT GmbH

Objektlage

Kassel ist Lebensqualität pur: Großzügige Parks, Kultur und Gastronomie sowie zahlreiche Sportangebote bieten abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten. Die Innenstadt mit ihren vielfältigen Angeboten macht das Einkaufen und Flanieren in der nordhessischen Metropole zu einem kurzweiligen Vergnügen.

In der Mitte Deutschlands am Schnittpunkt der Hauptverkehrsadern A7, A44 und A49 hat sich ein Wirtschaftsraum mit ca. 450.000 Menschen zum idealen Standort für Handel, Logistik, Dienstleistung und Industrie mit vielen großen Arbeitgebern entwickelt. Traditionsreiche Marken wie z.B. Volkswagen, Daimler, Thyssen-Henschel, Wintershall, K+S, stehen für kontinuierliches Wirtschaftswachstum in der Region Kassel. Kunst und Kultur werden in Kassel von je her großgeschrieben: Nicht nur, dass die für ihre Märchensammlung berühmten Gebrüder Grimm hier einen wesentlichen Teil ihres Lebens verbrachten; mit der documenta findet in Kassel seit 1955 auch die weltweit bedeutendste Ausstellung für zeitgenössische Kunst statt. Ein besonderer Anziehungspunkt ist auch der zum Weltkulturerbe zählende Bergpark Wilhelmshöhe mit dem Herkules und den einzigartigen Wasserspielen.

Die Preise für Mieten und Häuser steigen in Kassel seit 2007 kontinuierlich
Der Hauptgrund dafür ist die wachsende Zahl der Einwohner, die im Jahr 2018 bei 205.076 liegt (Einwohnerregister Stadt Kassel). Die Nachfrage nach Wohnungen auf dem Kasseler Immobilienmarkt hält trotz gestiegener Preise weiter an. Der IVD konstatiert in seinem Jahresbericht 2018: „Besonders bei Eigenheimen und Eigentumswohnungen ist die Nachfrage nach Eigentum ungebrochen hoch. Die Kaufpreise für Wohnimmobilien sind im Schnitt um ca. 5,1 Prozent im Jahresschnitt gegenüber 2017 gestiegen.“
Die Mietpreise in der Region Nordhessen sind auf Jahressicht im Durchschnitt um ca. 3 Prozent gegenüber 2017 gestiegen. Die Kaufpreise für Wohnimmobilien steigen stärker als Mietpreise. Aufgrund des geringen Wohnungsangebotes in Kassel rechnet der IVD auch weiterhin mit steigenden Mieten und Kaufpreisen. (IVD „Jahresbericht Nordhessen 2018 und Jahresausblick 2019“, 02.01.2019)

Die wirtschaftlich florierende Stadt bietet einen attraktiven Arbeitsmarkt. In der Folge wächst der Zuzug aus der Region Nordhessen und der Wohnraum bleibt weiterhin knapp. Die Verkaufspreise für Bestandswohnungen mit gutem Wohnwert sind von 2008 bis 2018 von rund 900 Euro/m² auf 2.100 Euro/m² gestiegen. Neu errichtete Wohnungen dieser Kategorie sind für 2.600 bis 2.800 Euro/m² zu haben, Spitzenobjekte erreichen bis zu 4.700 Euro/m². (Immobilien-Zeitung, „Kassel, einst angezählt jetzt auf Wachstumskurs“, 18.04.2019)

Die privilegierte Lage des geplanten Wohnviertels Park Schönfeld Carree in der Kasseler Innenstadt vereint in besonderer Weise Faktoren, nach denen viele Käufer suchen: eine ruhige Wohnlage mit hervorragender Infrastruktur und einer grünen Umgebung. Auch die Fußgängerzone im Stadtzentrum mit ihren zahlreichen Geschäften und vielfältigen Angeboten ist in wenigen Minuten mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Auto erreichbar. Öffentliche Verkehrsmittel sind in ca. 400 Metern erreichbar und sind fußläufig bequem zu erreichen.

Ein Supermarkt in 650 Metern Entfernung hat täglich bis 24.00 Uhr geöffnet. Für den größeren Einkauf sind es nur wenige Fahrminuten bis zum DEZ – mit über 70 Fachgeschäften eines der größten Shopping-Center in Nordhessen. Die verkehrsgünstige Lage am Autobahnzubringer zur A7, A44 und A49 machen das Areal darüber hinaus zu einem idealen Ausgangpunkt für weiter entfernte Ziele und für Berufspendler.
Hinweis zum Datenschutz bei Google Maps
Mit einem Klick auf die Karte bzw. der Nutzung von Google-Maps erklären Sie sich damit einverstanden, dass Google automatisch Daten über diese Nutzung erfasst. Weitere Informationen über die Datenerfassung durch Google Maps erhalten Sie im Menü: Datenschutz